Ein Werkzeug wird zum Statussymbol - Standortförderung Zürioberland

Ein Werkzeug wird zum Statussymbol

Zurück
Zurück
Ort

Dürnten

18. Mai 2024 -
26. Oktober 2024

Preis

Samstags: freier Eintritt / Spendenkässeli Spezialveranstaltungen und Anmeldungen: siehe Internetseite.

Daten

18. Mai 2024 bis 22. Juni 2024 - jeweils Samstags 09:30 - 16:00 Uhr
6. Juli 2024 bis 7. September 2024 - jeweils Samstags 09:30 - Uhr
21. September 2024 bis 26. Oktober 2024 - jeweils Samstags 09:30 - Uhr

Ort

Walderstrasse 202

8635 Dürnten

Kontakt

Roni Schmied
Nähmaschinen-Museum
055 241 26 34
info@naehmaschinen-museum.ch

Kategorien

Tradition & Handwerk

Technik & Mobilität

Bildung & Wissen

Zielgruppe

Auch für Gruppen / Firmen geeignet (Spezialangebote)

Auch für Schulklassen geeignet (Spezialangebote)

Offen für alle

Art der Ausstellung

Sonderausstellung

Barrierefreiheit

50% + der Exponate dürfen berührt werden (Ausstellung)

Anfang und Ende von Treppen gekennzeichnet (Materialwechsel)

Blindenhunde zugelassen

Geeignet für Gehörlose - ohne akustische Signale verständlich

Sitzgelegenheiten für Menschen mit einer Gehbehinderung sind vorhanden.

Spezielle Führungen (z.B. mit sorgfältiger Bildbeschreibung)

Mehr Informationen

Ein Werkzeug wird zum Statussymbol

Ein technisches Werkzeug, das heute sehr unterschätzt wird, war einmal der ganze Stolz seiner Besitzer. Ob Arm oder Reich, ob dringend benötigt oder nur als Prestigeobjekt, ob bei einem einfachen Handwerker oder in der reichen Aristokratenfamilie – die mechanische Nähmaschine war ein wohl gehüteter und gepflegter Schatz in jedem Haushalt und jeder Werkstatt.

Erleben Sie in der Sonderausstellung und bei verschiedenen Spezialveranstaltungen im Nähmaschinen-Museum am Pilgersteg, wie die Nähmaschine zum Statussymbol wurde: Vom einfachen Werkzeug zur unerschwinglichen Luxusausführung – stets aufwändig gestaltet und immer ein technisches Meisterwerk.