Konditorei Voland

Mitglied Standortförderung Zürioberland

Das Geheimrezept des legendären Baumerfladens lässt Genussmenschen seit jeher rätseln. Einzig Inhaber René Schweizer kennt es und stellt den Lebkuchenteig sowie dessen Nussfüllung persönlich her.

René Schweizer übernahm 2001 die Konditorei Voland von Siegfried und Doris Voland. Berühmt ist die Konditorei Voland für den Baumerfladen: Ein Lebkuchen mit Haselnussfüllung, erfunden in Bauma. Dessen Erfinder war der Appenzeller Bäckermeister Rudolf Bär. Er verliess 1902 seine Heimat und zog nach Bauma. Das Rezept des Baumerfladens ist nach wie vor streng geheim. Der heutige Geheimnisträger Schweizer stellt den Lebkuchenteig persönlich her, ebenso die Nussfüllung.

Lange Ruhezeit und regionaler UrDinkel
Die Teige für die echten Zürioberländer Brote ruhen mindestens 10 – 20 Stunden. So bleiben sie lange frisch und entwickeln ein äusserst schmackhaftes Aroma. Alle regionalen Produkte werden mit UrDinkel hergestellt. Die ursprüngliche Getreideart UrDinkel überzeugt in Geschmack, Bekömmlichkeit und sättigt gut.

Ausgezeichnetes Brot
Das Zürioberländer UrDinkelbrot mit Joghurt hat an der Swiss Bakery Trohpy 2018 Bronze gewonnen.

Branche

Verarbeitendes Gewerbe/Herstellung von Ware

Mitarbeitende

101-200

Lehrbetrieb

Ja

Mehr erfahren

Verkaufsstellen

Die feinen Produkte erhalten Sie in allen Voland-Filialen.

Spezielles
  • UrDinkel-Baumerfladen mit individuellem Dekor erhältlich
  • Catering
  • Ihr Wunschprodukt individuell hergestellt und verpackt
  • Käse-/Fleischplatten und Partybrote
  • Führungen in der Backstube
  • Eventraum für private oder geschäftliche Anlässe bis 30 Personen