Summer Dreams - Standortförderung Zürioberland

Summer Dreams

Zurück
Zurück
Ort

Wetzikon ZH

30. Juni 2024

Daten

30. Juni 2024 17:00 - Uhr

Ort

Bahnhofstrasse 133

8620 Wetzikon ZH

Kategorien

Musik & Tanz

Mehr Informationen

Summer Dreams

Frederick Delius (1862 – 1934)
To be sung of a Summer Night on the Water
Ralph Vaughan-Williams (1872 – 1958)
Three Shakespeare Songs
Hubert Parry (1848 – 1918)
Music, when soft voices die
O love, they wrong thee much
You gentle nymphs
Gustav Holst (1874 – 1934)
I love my love
I sowed the seeds of love
John Wilbye (1574 – 1638)
Lady, when I behold
Adieu, sweet Amarillis
Die, hapless man
I fall, I fall
Thomas Morley (1557 – 1602)
My lovely wanton jewel
Dainty fine sweet Nymph
Now is the month of maying
No, no, Nigella

In England erlebten Madrigale eine kurze, aber intensive Blütezeit von 1590 bis 1630. Zu den wichtigsten Vertretern dieser mehrstimmigen Vokalkompositionen zählen Thomas Morley und John Wilbye. Inspiriert von italienischen Vorbildern, besingen ihre A-cappella-Stücke Naturszenen und Schäferidyllen, in denen sich Liebende und Nymphen tummeln. Sie erzählen aber auch von Trennungsschmerz und Vergänglichkeit – Motive, die die Liebesdichtung seit dem Mittelalter durchdringen.
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts nehmen Komponisten wie Ralph Vaughan- Williams oder Gustav Holst diesen musikalischen Faden wieder auf und verhelfen dem Madrigal zu einem eigentlichen Revival. Ihre Lieder spielen mit den gleichen Motiven und teils auch den gleichen Textvorlagen. Aber auch Shakespeare-Texte und Folkslieder werden neu vertont. Formal angelehnt an ihre Vorgänger, führen die modernen Werke in neue Klangsphären, manchmal simpel und homophon und zart, manchmal vielstimmig und komplex. Immer aber sind sie stimmungsvoll und wie geschaffen für einen leichten Sommerabend.
Mit Werken von Frederick Delius, Ralph Vaughan-Williams, Hubert Parry, Gustav Holst, John Wilbye, Thomas Morley.
Der A Cappella Chor Zürich ist spezialisiert auf A-Cappella-Musik der Renaissance, die er in den Dialog bringt mit Werken des 20. Jahrhunderts. Das 1972 gegründete Vokalensemble besteht aus zwei Dutzend ambitionierten Laien. Seit 2021 wird es von Amir Tiroshi geleitet. Der Chor präsentiert jährlich zwei Programme und ist seit über dreissig Jahren Teil der Konzertreihe Musik und Wort in Kappel am Albis.

Bildquelle Fred Podolak

Ensemble:
A Cappella Chor Zürich

Leitung:
Amir Tiroshi