ABEFAHRE! Stressfrei in 5 Tagen

Zurück
Zurück
Ort

Pfäffikon ZH

14. März 2024 -
23. März 2024

Preis

Erwachsene CHF 20.- Kinder/Jugendliche bis 16 Jahren CHF 10.-

Daten

14. März 2024 20:00 - Uhr
15. März 2024 20:00 - Uhr
16. März 2024 20:00 - Uhr
17. März 2024 12:00 - Uhr
21. März 2024 20:00 - Uhr
22. März 2024 20:00 - Uhr
23. März 2024 20:00 - Uhr

Ort

Tumbelenstrasse 6

8330 Pfäffikon ZH

Kategorien

Theater & Kino

199399918-Zürioberland Tourismus

zotop

Zielgruppe

Offen für alle

Barrierefreiheit

Rollstuhlgängig

Zu-/ Eingang bodeneben

Toilette im Gebäude

Toilette mit Rollstuhl befahrbar

Mehr Informationen

ABEFAHRE! Stressfrei in 5 Tagen

Besuchen Sie nach dem Motto «stressfrei für zwei Stunden» eine der sieben Aufführungen.

Sechs vom Alltag gebeutelte Menschen nehmen an einem fünftägigen Anti-Stress-Crashseminar teil. Mit Rollenspielen, Gruppentherapie, Lachyoga und Heilfasten sollen diese Menschen – wie es im Hochglanzprospekt des Veranstalters heisst – ihre persönlichen Ressourcen freilegen und zurück «zur eigenen Mitte» finden, und dies natürlich möglichst effizient. Oder, wie es ein stänkernder Seminarteilnehmer formuliert: Es wird versucht, «mit pseudosesoterischen Turnübungen» in fünf Tagen «sechs gestresste Poulets» in «souveräne Adler» zu verwandeln. Sehenswert! Der Theaterbesuch wird Ihnen einen fundierten Einblick in das Business und die zuweilen seltsamen Methoden der Psychotherapeuten, Lebensberater und Coaches verschaffen. Vor allem werden Sie Gelegenheit haben, sich über die komischen Seiten des Menschseins zu amüsieren.

Gastronomie
Im Gegensatz zu den kalorienmässig bemitleidenswerten Figuren auf der Bühne kommen die Theaterbesucher:innen mit auserlesenen Getränken sowie warmen und kalten Speisen voll auf ihre Rechnung. Für das reichhaltige Buffet verantwortlich sind Prisca Niederhauser, Prisca Aeppli, Priska Niederhauser und viele weitere helfende Hände.
***Am Sonntag, 17. März 2024 von 10 – 11.30 Uhr findet der berühmte Brunch statt.***

Wer im Voraus mehr zum Stück wissen möchte, liest hier weiter:
Die moderne Komödie «ABEFAHRE – stressfrei in 5 Tagen» von Livia Anne Richard wurde im Sommer 2018 erfolgreich auf dem Gurten bei Bern uraufgeführt. Mehr als 16’000 Menschen besuchten die Aufführungen. Auffällig war, dass über 4’000 Tickets an Gruppen verkauft wurden. Offenbar besuchten viele Firmen diese Produktion mit ihren Mitarbeiter:innen. Neben dem Stammpublikum war auch ein neues, zum Teil sehr junges Publikum zugegen.

Sechs vom Alltag gebeutelte Menschen – von der alleinerziehenden Mutter und Pflegefachfrau Martina Kramer (gespielt von Manu Keller) über die ausgelaugte Lehrerin Bettina Rauch (Sabrina Honegger) bis zum mässig erfolgreichen Eishockeyspieler Marco Stettler (Ueli Rutz) – leisten sich eine Auszeit und nehmen an einem fünftägigen Anti-Stress-Seminar teil. Das Handy ist während dieser Zeit tabu, und es gilt strikte Null-Diät. Dafür steht Fastentee à discrétion zur Verfügung. Inmitten der Natur ist die Komfortzone unerreichbar weit weg und Gewohntes ganz verschwunden. Titel sind Schall und Rauch. Masken fallen. Menschen mit ihren Gefühlen und Geschichten kommen hinter den Arbeitstieren hervor. Doch nicht alle sind freiwillig in diesem Seminar. Helen Kunz etwa, die HR-Spezialistin (Jedida Hochstrasser), ist von ihrer Firma in das Seminar geschickt worden, um einem drohenden Burnout vorzubeugen. René Greper, Verkaufsleiter (René Widmer), wurde von seiner Ehefrau unter Androhung der Scheidung aufgefordert, dieses Seminar zu besuchen. «Weil ich mir die Scheidung nicht leisten kann», ist Greper nun hier.

Dafür gibt es für das Theaterpublikum viel zu lachen. Die Theatergäste können völlig stresslos mitverfolgen, wie die Seminarteilnehmer:innen unter der Leitung von Ivo Sommer, Mentalcoach und Resilienztrainer (Dani Jäggi), sowie Rosmarie Eichmann, dipl. Psychologin, Yoga-Lehrerin und Atemtherapeutin (Gaby Schmidli), lernen, sich und ihre Umgebung «wahrzunehmen», zu meditieren und Bäume zu umarmen und wie sie mit wissenschaftlich erprobten Methoden ihre Persönlichkeitsanteile erforschen. Doch tritt – wie im Alltag und wie in jeder guten Komödie – das Menschlich-Allzumenschliche immer mehr in den Vordergrund, und am Ende der Woche ist keiner mehr noch der, den er vorgegeben hat zu sein.
In den weiteren Rollen sind zu sehen: Lia Graf als überforderte Gemeindepräsidentin Chantal Brunner, Corina Planta als Teekräuterfrau Valérie Amacher, und Thomas Frey als Hilfskraft Hans Plüss.